Philippi

Digital und analog mit neuen Vertriebswegen

Corona-bedingt neu orientiert: Erstmalig zeigen Jan Philippi und sein Vertriebsteam die umfangreichen Kollektionsnews im Rahmen von virtuellen Rundgängen durch den firmeneigenen Showroom. Handelspartner werden per Zoom oder Facetime individuell durch die Kollektionen geführt; persönliche und ausführliche Beratungen sind so möglich. „Mit virtuellen Rundgängen durch unsere Showrooms bieten wir unseren Handelspartnern während der Corona-Pandemie eine Alternative zum Messebesuch. Größen, Farben und Materialien unserer Artikel sind beim Video-Chat sehr gut zu erkennen. Man hat fast den Eindruck, als könne man die Produkte live in die Hand nehmen“, sagt Marketing- und Verkaufsleiter Benjamin Greve. Mit einem trendgerechten Neuheiten-Portfolio mit Feuerschalen, Gartenlaternen und Tischfackeln legt PHILIPPI einen klaren Fokus auf das stark nachgefragte Segment Outdoor-Living. Darüber hinaus haben die Hanseaten die erfolgreiche XMAS-Kollektion stark ausgebaut: Das Winterprogramm 2021 umfasst 102 Produkte, für die eigens ein separater Bereich im Showroom geschaffen wurde.

Für alle Einkäufer, die ein Live-Format bevorzugen, stellt die Marke zudem vom 6. bis 14. März auf den Order Days „Trends Up West“ in Tönisvorst aus. 30 Top Marken präsentieren dann unter einem Dach ihre neuen Produkte und Kollektionen. Die corona-konforme Veranstaltung richtet sich an Fachpublikum und Händler aus allen relevanten Branchen – vom Concept Store über Floristen bis hin zu Einkäufern von Einrichtungshäusern. Um die Sicherheitsregeln einzuhalten, ist eine Terminbuchung obligatorisch: Händler können sich auf Webseite der "Trends Up West" vorab verbindlich anmelden. Informationen und Terminbuchungen hier

Diese Seite teilen