Porzellan Manufaktur Nymphenburg

Friedenstauben aus Biskuitporzellan

Michael Pendry ist für seine Installationen mit weißen Tauben bekannt. 2.000 Stück aus Papier des Künstlers schwärmten beispielsweise vor sechs Jahren als Symbol des kollektiven Geistes und Friedens durch die Münchener Heilig Geist Kirche. Nun schuf der Kreative die Nymphenburg Edition „The White Doves“ aus hauchdünnem Biskuitporzellan.

Was auf den ersten Blick ganz leicht aussieht, ist in Wahrheit ein hochkomplexer Akt in der Fertigung: Korpus und Flügel müssen in einzelnen Teilen gegossen und im Anschluss an den facettierten Kanten zusammengefügt werden. Hierfür entwickelten die Figurenformer der Manufaktur eine Art „Schiffchen“, das den Körper der Taube aufnimmt und zugleich stützt. Wirklich spannend wird es jedoch beim Brennen; wenn der heiße Atem des Gasofens die hochgereckten Flügel der Tauben in eine ungewünschte Richtung zu blasen droht. Doch auch hierfür fand sich mit Stäbchen und Brennhilfen eine perfekte Lösung.

Nach dem Brand ist alles easy. Dann können alle Kunstliebhaber ihre „White Doves“ bedenkenlos fliegen lassen. Je mehr, desto besser, findet Pendry. „Damit der Anspruch auf Frieden wieder mehr ins Bewusstsein der Menschen rückt. Das ist ja heutzutage alles andere als selbstverständlich.“ 470 der Nymphenburg Tauben gingen übrigens als Auftragsarbeit in die USA. Sie schmücken als raumhohe Installation das Foyer des Marathon Oil Towers in Houston, Texas. Na, wenn das mal kein perfektes Timing ist.

Diese Seite teilen