Stilwerk Hamburg - mit Bilderstrecke

Frischer Wind im Marken-Kosmos

Über einige Neuzugänge kann sich das Stilwerk in Hamburg freuen: Wenn die Stores im Stilwerk Hamburg ab Samstag, 22. Mai, endlich wieder öffnen dürfen, können neue und altbekannte Marken endlich (wieder) ihre Neuerungen präsentieren.

So zeigt die Hansgrohe Group – bereits seit 2016 mit der Marke Axor im Stilwerk vertreten – auf 213 qm ihre Premiummarkenwelt rund um Küche und Bad. Nach einer Umgestaltung des Stores in das „Axor – The Water Studio“ ist der Spezialist für Brausen, Duschsysteme, Bad- und Küchenarmaturen sowie Küchenspülen nun mit insgesamt 287 qm im ersten Stock präsent.

Als neuen Mieter begrüßt das Stilwerk Interstuhl, Hersteller für innovative Sitz- und Raumlösungen rund ums Arbeiten, in einer 80 qm großen Lounge im 5. OG. Seit mehr als 50 Jahren entwickelt das in dritter Generation inhabergeführte Familienunternehmen vielseitige Sitzmöbel für die Arbeitswelt und bringt diese aus der Schwäbischen Alb in die ganze Welt. Dabei legt das Unternehmen den Fokus auf Gesundheit und Vitalität. Mit dem ganzheitlichen Konzept „Splaces“ vereint Interstuhl seine Produkte und Dienstleistungen für Architekten und Planer und verspricht „We make New Work work“.

Im Souterrain öffnet das Berliner Label Urbanara einen Pop-up Store auf 150 qm. Bekannt als Online-Marke für hochwertige Wohntextilien und Accessoires widmet sich das Unternehmen seit 2011 der qualitätsvollen und umweltbewussten Verarbeitung natürlicher Materialien.

Das Label FraaiBerlin und die Teppichmarke Rugtales bespielen gemeinsam einen temporären Showroom im 3. OG. Bereits seit 2018 im Stilwerk vertreten, präsentiert FraaiBerlin nun auch in Hamburg seine Möbel aus Bauholz und recycelten Hölzern. Gegründet vom niederländischen Designer und Fotografen Albert Dijkmann vereinen die authentischen Unikate ein nordisches Lebensgefühl mit Berliner Charme. Die Ergänzung zu den Tischen, Betten und Regalen liefert das Hamburger Label Rugtales mit passenden Kelims und Teppichen.

Ein weiterer Spezialist für Bodenbeläge ist die Marke Zomorrodi, die gemeinsam mit dem italienischen Kaffeemaschinenhersteller La Marzocco im Hochparterre auf 64 qm einen Pop-up Store eröffnet. Das Familienunternehmen Zomorrodi betreibt seit 1979 eine eigene Galerie und Manufaktur für handgeknüpfte Orientteppiche in Düsseldorf. Mit Produkten aus recycelten PET-Flaschen, umweltschonenden Verpackungen und der Reparatur von Vintage-Teppichen setzen Ebrahim Zomorrodi und seine Söhne auf Qualität und Nachhaltigkeit.

Die hochwertigen Heimtextilien von Spirit of the Nomad kann man seit Mai im Stilwerk Hotel Heimhude testen oder im Onlineshop bestellen. Ab sofort sind die Premium Handtücher, Bademäntel oder Bettbezüge aus feinster ägyptischer Baumwolle auch bei Wittmann im EG des Stilwerk Hamburg erhältlich. 

 

Diese Seite teilen