CBRE Global Investors Germany

Neuer Name für das Stilwerk Berlin

Rund 20 Jahre nach Eröffnung des „Stilwerk Berlin“ präsentiert sich die erste Design-Adresse der Hauptstadt künftig unter dem neuem Label: "Living Berlin". Seit seiner Eröffnung im Jahr 1999 hat sich das prägnante, fünfstöckige Retail-Gebäude in der Kantstraße 17, Ecke Uhlandstraße, zu einem der bekanntesten Orte der Hauptstadt für ausgesuchtes Interior Design etabliert – mit einem einzigartigen Konzept von rund 40 Stores auf ca. 20.000 qm. Ab Mai 2021 treten Haus und Mieter:innen unter dem neuen Namen auf. Begleitet wird das Rebranding von umfassenden Renovierungsarbeiten, um Shopping-Erlebnis und Präsentation der komplexen Interior-Kompetenz zukunftsgerecht zu gestalten.

„Der Name 'Living Berlin' trägt das erfolgreiche Konzept der vergangenen 20 Jahre ebenso in sich wie die tiefe Verbundenheit zur Stadt Berlin, von uns Eigentümer:innen und allen Mieter:innen gleichermaßen. An diesem Standort ist ein einzigartiges Konzept im stationären Handel rund um Design, Interior und Lifestyle entstanden, und es ist uns eine besondere Freude, dieses gemeinsam mit unseren Mieter:innen für viele weitere erfolgreiche Jahre modern weiter zu entwickeln“, so Tim Mayer, Head of Asset Management Retail Germany beim Hauseigentümer CBRE Global Investors.

Seit Januar 2019 ist das Gebäude in unmittelbarer Nähe des Berliner Kurfürstendamms bereits im Besitz von CBRE Global Investors Germany, ab Mai 2021 liegt das Center Management in Händen der Tochterfirma CBRE GmbH, begleitet wird dieser Start durch das Rebranding. Für die rund 40 Fachgeschäfte ändert sich an den – oftmals schon seit Eröffnung des Hauses – bestehenden Mietverträgen nichts. Um den Service für Kund:innen beim Shopping- und Beratungsbesuch weiter zu verbessern, wurden bereits zahlreiche Modernisierungen vorgenommen, neue Mieter:innen ziehen bald im 4. Stockwerk ein: Die Etage wird aktuell für die Vermietung als hochwertige Bürofläche umgebaut, die Eventfläche im 5. Stock bleibt erhalten.

„Ein solch traditionsreiches Haus mit einem einzigartig breiten und hochwertigen Spektrum an Mieter:innen in die Zukunft zu führen, ist eine wunderbare Aufgabe. Gemeinsam mit den Stores in "Living Berlin" gestalten wir den 'Interior District‘ der Kantstraße weiter und sind für alle Berliner:innen und Brandenburger:innen die Anlaufstelle für hochwertige Einrichtung, mit allem, was sie ergänzend für ihr Zuhause aus den Bereichen Kunst, Musik oder Lifestyle wünschen“, erklärt Andreas Ziehmann, Center Manager "Living Berlin".

Am auffälligsten sind die baulichen Veränderungen am Eingang, der derzeit komplett neugestaltet wird – der Abschluss der Renovierungsarbeiten ist für das erste Quartal 2022 geplant. „Wir investieren in dieses besondere Haus, da wir seinen Wert gerade auch in der optimalen Präsentation unserer Mieter:innen und ihrer kuratierten Ausstellungen sehen“, so Daniel Tittel, Senior Asset Manager CBRE Global Investors Germany, der das Rebranding federführend begleitet hat. „'Living Berlin' soll auch schon bald an der Fassade zu sehen sein, wenn wir gemeinsam Stück für Stück dieses neue Kapitel für Berliner Interior Design-Fans schreiben.“

Diese Seite teilen