EK/Servicegroup

Positives Feedback für die digitale EK Live

Für ihre erste rein digitale Frühjahrsmesse EK Live vom 20. bis 22. Januar bekam EK/Servicegroup viele Likes. „Nach dem aktuellen Feedback unserer Händler und Aussteller waren wir mit unserer Frühjahrsmesse sowohl inhaltlich als auch technisch sehr gut unterwegs“, resümiert Daniel Kullmann, Leiter Corporate Marketing and Communications, direkt nach Ende des digitalen Events. „Mit über 1.500 Fachbesuchern, davon rund 1.000 Handelspartner der EK, wurden unsere Erwartungen weit übertroffen.“ Neben einem direkten Zugriff auf die Sortimente der über 200 Aussteller und das eigene Lagerprogramm hatten die Bielefelder auch den unkomplizierten fachlichen und persönlichen Austausch zwischen Handel, Industrie und Verband organisiert, neue Profilierungsinstrumente für die Händler vor Ort vorgestellt, Digitale Services u. v. m. geboten. Ein originelles Tool war dabei „wonder.me“, über das die Besucher untereinander sowie mit den Vertriebsmitarbeitern der ausstellende Firmen direkt matchen und miteinander in Kontakt treten konnten.

Nach der Hybridmesse im Herbst 2020 hatten die Bielefelder sich mit Blick auf die aktuelle Corona-Lage entschieden, die EK Live im Januar als Online-Messe zu organisieren. „Eine Absage oder Verschiebung kam nicht in Frage, denn der Lockdown-geplagte Fachhandel hat wirklich keine Zeit zu verlieren“, verweist Jochen Pohle, Bereichsleiter der Business Unit EK Home, auf die dringend benötigte Impulskraft der angebotenen Leistungen für den POS – stationär wie online. 

 Auch die Besucher der gleichzeitig stattgefundenen EK Fashion Ordertage kamen auf ihre Kosten. „Anfassen konnten unsere Modepartner die neuen Herbst/Winter-Kollektionen für Damen, Herren und Kinder zwar nicht, aber in jeder anderen Hinsicht genau unter die Lupe nehmen. Und das haben sie getan“, ist Thomas Schwab, Fashion Sales Manager & Business Development Manager für die DACH-Region mit dem Messeverlauf sehr zufrieden. 

Für die kommenden Veranstaltungen, die in der Hoffnung auf eine mögliche physische Präsenz in den EK Messehallen wieder hybrid geplant werden, zeigen sich die Bielefelder also in jeder Hinsicht gut gerüstet.

Diese Seite teilen